0

TAGE

JOURS

0

STUNDEN

HEURES

0

MINUTEN

MINUTES

0

SEKUNDEN

SECONDES

Am Donnerstag,
27. September 2018 findet
in der Umweltarena
in Spreitenbach
das 4. ENGIE-Forum statt.

Die Dinge um uns herum werden immer intelligenter.
Doch wie funktioniert das Zusammenleben
mit diesen smarten Maschinen? Was nehmen uns
Roboter bald ab und wo bleibt der Mensch einzigartig?
Ist künstliche Intelligenz der Schlüssel
zur Lösung der aktuellen Herausforderungen
oder stehen wir kurz davor die Kontrolle zu verlieren?
Tauchen Sie mit uns ein in die realen und virtuellen
Welten
der digitalen Zukunft.

 

Am 4. ENGIE-Forum lädt ENGIE Schweiz ihre Kunden,
Partner und interessierte Gäste wieder für einen
Abend in die Umwelt Arena ein. Zusammen mit
aussergewöhnlichen Persönlichkeiten werden wir die
spannendsten Fragen rund um die digitale Zukunft
diskutieren, erleben und vertiefen. Haben wir Ihr
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre
Anmeldung.

 

Sie würden gerne jemanden mitbringen oder kennen
jemanden, der interessiert sein könnte? Klicken Sie
auf «Weitersagen» und schicken Sie eine Einladung an
Ihren Kontakt.

 

Weitersagen

Anmeldung
zum Event


Das erwartet Sie

Programm

16.00 Uhr – 17.45 Uhr
Shuttle-Service ab Bahnhof Killwangen-Spreitenbach

16.00 Uhr
Türöffnung

Ab 16.15 Uhr
Welcome Apéro

16.15 Uhr / 17.00 Uhr
Start Führungen durch die Ausstellung der Umwelt Arena (Führungen ausgebucht)

18.00 Uhr
Begrüssung und Eröffnung ENGIE-Forum

Ab 20.00 Uhr
Apéro riche

22.00 Uhr
Veranstaltungsende

20.00 Uhr – 22.00 Uhr
Shuttle-Service zum Bahnhof Killwangen-Spreitenbach

Highlights

Folgende Persönlichkeiten haben Ihre Teilnahme am ENGIE-Forum bereits zugesagt:

Christian Keller
Vorsitzender der Geschäftsleitung IBM Schweiz

Marianne Janik
CEO Microsoft Schweiz

Prof. Dr. Roland Siegwart
Direktor Autonomous Systems Lab der ETH Zürich und Founding Co-Director von Wyss Zürich

Robert Itschner
CEO ABB Schweiz

Morell Westermann
Technical Account Manager Microsoft Schweiz AG

Moderator

Michael
Weinmann

SRF Moderator

Michael Weinmann moderiert seit 2009 das Regionalmagazin «Schweiz aktuell».

Vor seiner Zeit beim Schweizer Fernsehen war Michael Weinmann bei Teleclub als Moderator, Redaktor und Kommentator tätig. Zuvor war er freischaffender Sportredaktor und Nachrichtenredaktor bei Radio Top in Winterthur.

Anfahrt

Umwelt Arena Schweiz
Türliackerstrasse 4
8957 Spreitenbach

Robert
Itschner

Industrie 4.0 und Digitalisierung: Chancen für Schweizer Unternehmen
Robert Itschner, Vorsitzender der Geschäftsleitung von ABB Schweiz

Anhand von Beispielen aus der Schweiz zeigt Robert Itschner innovative Technologien für den Industrie- und Gebäudesektor, die bereits heute im Einsatz sind. Ein Vortrag darüber, wie Industrie 4.0 Mehrwert schafft und damit unser Leben nachhaltig beeinflusst.

Mit Robert Itschner steht ABB Schweiz ein ausgewiesener «Digital Leader» vor. Er kam ursprünglich als Softwareingenieur zum Unternehmen. Eine gute Voraussetzung, die Digitalisierung der Industrie weiterhin mitzuprägen.

Morell
Westermann

Künstliche Intelligenz und Augmented Reality: Ausblick auf neue Arbeitswelten
Morell Westermann, Technical Account Manager Microsoft Schweiz AG und Partner von Future Matters

Künstliche Intelligenz (KI) und Augmented Reality (AR) sind mächtige Technologien. Morell Westermann wird einen Ausblick auf die Zukunft der Kommunikation und Kollaboration geben und wird während der KI und AR live-show zeigen, welche Möglichkeiten sich für Unternehmen und die Industrie schon heute eröffnen.

Morell Westermann berät als Technical Account Manager der Microsoft Schweiz AG vor allem die Finanzindustrie in IT-Strategiefragen und engagiert sich als Zukunftsforscher und Partner bei Future Matters, dem Zürcher Zukunftsforschungsinstitut.

Tabea
Iseli

Die virtuelle Welt der Gameentwicklung
Tabea Iseli, selbstständige Spieleentwicklerin

Ein kurzer Einblick in die Welt der Gameentwicklung. Wie entstehen aus Code, Grafik und Story virtuelle Game-Welten? Und sind diese virtuellen Welten eher Teil des kommerziellen oder künstlerischen Universums?

Tabea studierte Game Design an der Zürcher Hochschule der Künste. Ursprünglich aus der Print-Branche, ist sie eine ausgezeichnete Generalistin: Sie arbeitet in der Gestaltung, im Game Design, in der Programmierung wie auch im Projekt-Management. Tabea Iseli ist heute als selbständige Spielentwicklerin tätig und hat mit intelligenten Spielen wie «Cloud Chaser» auf ihr Können aufmerksam gemacht. Momentan arbeitet sie am Projekt «AVA», einem interaktiven Märchen.

Christian
Keller

Künstliche Intelligenz – Fluch oder Segen?
Christian Keller, Vorsitzender der Geschäftsleitung IBM Schweiz

Das Datenvolumen verdoppelt sich alle zwei Jahre. Mit 80 Prozent aller geschäftsrelevanten Daten passiert heute allerdings noch nichts. Wettbewerbsvorteile entstehen jedoch erst durch Erkenntnisse aus allen Daten. Intelligente Systeme können dabei unterstützen. Aber: Es wird immer schwieriger, alle Konsequenzen und möglichen Folgen aus dem Benutzen der Technologie abzuschätzen. Hier beginnt eine Gratwanderung zwischen Vertrauen und Angst.

Christian Keller ist seit Januar 2018 Vorsitzender der Geschäftsleitung der IBM Schweiz. Davor war er bei IBM mehrere Jahre in verschiedenen leitenden Funktionen in der DACH-Region sowie international tätig. Christian Keller besitzt einen Master in Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen (HSG) und promovierte an derselben Universität in Betriebswirtschaft.

Marianne
Janik

Schlusspodium
Country Manager Microsoft Switzerland

Marianne Janik ist seit Juli 2015 als Country Manager für die Leitung von Microsoft Schweiz zuständig. Zuvor verantwortete sie rund vier Jahre lang die Bereiche öffentliche Verwaltung, Bildung und Gesundheitswesen in der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. Die gebürtige Französin und promovierte Juristin verfügt über jahrelange Vertriebs- und Führungserfahrung in verschiedenen Unternehmen und Branchen. Ihre berufliche Karriere startete Marianne Janik bei der Daimler Benz AG im Bereich Public Affairs und arbeitete später für ein Tochterunternehmen der EADS.

Marianne Janik wird am ENGIE-Forum am Schlusspodium teilnehmen.

Roland
Siegwart

No need to worry!
Prof. Dr. Roland Siegwart, Director Autonomous Systems Lab ETH Zürich

Wo steht die Digitalisierung in zehn Jahren? Eine äusserst schwierige Frage. Wenn es um die Zukunft der Digitalisierung geht, vermischen sich realistische Ideen und utopische Vorstellungen mit Ängsten und Hoffnungen. Roland Siegwart wird in seiner Keynote am ENGIE-Forum ein Versuch wagen etwas Struktur in die Diskussion zu bringen.

Roland Siegwart ist seit Juli 2006 ordentlicher Professor für Autonome Systeme an der ETH Zürich und Gründungs-Co-Direktor der Wyss Zürich. Von Januar 2010 bis Dezember 2014 war er als Vizepräsident für Forschung und Unternehmensbeziehungen im ETH-Vorstand tätig. Er ist Mitglied des Verwaltungsrats verschiedener Unternehmen, darunter Komax und NZZ. Er erhielt 1983 sein Diplom in Maschinenbau und promovierte 1989 an der ETH Zürich und war u.a an der EPFL Lausanne, der Stanford University und NASA Ames tätig.

Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Chris Uliwabo ist gerne für Sie da:


Chris Uliwabo
ENGIE Services AG
Thurgauerstrasse 56
8050 Zürich
+41 44 387 85 40

 

 

E-Mail